• SCHNELLER VERSAND
  • NEUTRALER VERSAND
  • KÄUFERSCHUTZ
Für Bestellungen vom 28.11.2016 bis 23.12.2016: Verlängertes Rückgaberecht bis 09.01.2017!

Wie läuft man auf Pumps?

Wie läuft man auf Pumps?
Vorschau: Wie läuft man auf Pumps? Vorschau: Wie läuft man auf Pumps?

Wer irgendwann auf High Heels laufen möchte, sollte erstmal klein anfangen. Schuhe mit niedrigen Absätzen eignen sich perfekt dazu, ein erstes Gefühl für Absatzschuhe zu bekommen. Danach kann man sich stetig hocharbeiten und auch größere Absätze probieren, sobald man sich sicher fühlt. Beim Laufen auf Pumps gilt das Gleiche. Falls noch nie hohe Absätze getragen wurden gilt es, am Anfang nicht zu übertreiben.

Ein unsicherer Gang sieht nicht nur unsexy aus, sondern kann auch zu ernsthaften Verletzungen führen. Daher gilt: Übung macht den Meister. Tägliches Lauftraining kann schnell dabei helfen sich an den Schuh zu gewöhnen und die Balance zu halten. Wer sich zielstrebig an die langsame Steigerung hält, wird am Ende mit einem geübten Gang auch auf hohen Pumps belohnt.

Welche Pumps sind bequem?

Natürlich gibt es keine High Heels Pumps auf der Welt, die an die Bequemlichkeit von Turnschuhen herankommen. Dennoch gibt es auch zwischen Pumps und anderen hochhackigen Schuhen Unterschiede was den Tragekomfort betrifft. So sind vor allem Unterschiede zwischen Absatzhöhen für das Tragegefühl entscheidend. Normalerweise gilt, je höher der Absatz, desto unbequemer der Schuh. Das muss aber nicht immer so sein!

Ein weiterer ausschlaggebender Punkt ist die allgemeine Qualität der Pumps. Material und Verarbeitung von hochwertigen Pumps tragen viel dazu bei, wie man sich im Schuh fühlt. Gerade deshalb sollte beim Kauf von Pumps nie an der Qualität gespart werden. Im Online-Shop von high feelings finden Sie eine feine Auswahl hochwertiger High Heels und Pumps, die beim Tragen einen bequemen Sitz garantieren. Zu guter Letzt ist auch die Art des Absatzes entscheidend dafür, ob Pumps bequem sind oder nicht. Plateau High Heels sind z.B. bequemer als gleichhohe Schuhe mit Pfennigabsätzen. Zwar sind diese nicht so elegant, bieten jedoch durch ihren breiten Absatz von vorne herein stabileren Halt und mehr Komfort.

Wie müssen Pumps sitzen?

Auch beim Sitz von Pumps spielt die Qualität eine wichtige Rolle. Bei der Anprobe sollte darauf geachtet werden, dass die Füße schon gewissermaßen "eingelaufen" sind. Da die Füße nach gewisser Tragezeit anschwellen, empfiehlt sich die Anprobe vor allem in den Abendstunden. Falls die Pumps zu eng sind oder an bestimmten Stellen einschneiden oder drücken, sollte unbedingt zu einer größeren Nummer gegriffen werden. Zu enge Pumps verursachen auf Dauer nicht nur Schmerzen sondern können schnell Folgeschäden an Gelenken und Wirbelsäule verursachen. Auf der anderen Seite sind zu weite Pumps auch keine Lösung. Ein zu schwacher Halt, kann die gleichen Folgen haben wie ein zu enger Schuh. Noch dazu riskiert man den Verlust des Schuhs, womit man schnell zur Lachnummer des Abends wird. Haben die Pumps nur ein wenig Spielraum, so können Sie diesen auch einfach mit High Heels Einlagen ausgleichen.


Bitte geben Sie die Ziffern in das folgende Textfeld ein:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.